Portrait

Die Firma GIGANT blickt auf nahezu 100 erfolgreiche Jahre im Verpackungsgewerbe zurück. In unserer Gründungsära konzentrierten wir uns dabei auf den Vertrieb von Schnüren, Garnen und Seilen. Nicht immer agierte unser Familienunternehmen dabei unter seinem heutigen Namen. Mit der Marke Instant Verpackung taten wir unsere ersten Schritte. Zu dieser Zeit leitete die Familie Seisl den Schwenk in Richtung Verpackung ein, anfangs mit Klebebändern, später mit Umreifungsbändern. Im Zuge einer Fusion mit einem zweiten Verpackungshändler übernahmen wir schließlich unseren heute so bekannten Markennamen Gigant. Nach und nach profilierten wir uns zudem in zahlreichen anderen verpackungsrelevanten Bereichen, um dort anzukommen, wo wir uns heute befinden: Ganz nah am Kunden, hoch kompetent und unerlässlich um zufriedenstellenden Service bemüht!

GIGANT Geschichte

1932

Erste Schritte

Im Jahr 1932 wird die Fa. V.K. Fuchs – eine Vorläuferin der heutigen Fa. Gigant – gegründet. Mit Erzeugung und Handel von Seilwaren, Bindfäden, Gurte und Garne expandierte das damalige Familienunternehmen und wurde zu einem bedeutenden Marktteilnehmer.

1960

Die Firma Gigant

In den frühen 60er Jahren wurde die Gigant Ges.mbH in der Wiener Schumanngasse gegründet. Sein Unternehmen konzentriert sich auf den Vertrieb von Stahlbandumreifungen, Heftgeräten, Heftklammern und Packraumeinrichtungen, unabhängig von der Firma V.K. Fuchs.

1965

Moderne Zeiten brechen an

Dkfm. Franz und Hannelore Seisl übernahmen die V.K. Fuchs und verlagerten den Fokus auf Transportverpackung. In den 60er Jahren wurden neue Lösungen wie Schachteln und Selbstklebeband eingeführt, und der Import von Verpackungsmaschinen, besonders zum Verschnüren von Paketen, begann.

1969

V.K. Fuchs wird zu Instant Verpackung

Der Name ändert sich und das Sortiment wird erweitert. Neue Transportverpackungslösungen werden eingeführt, darunter die Verwendung von Kunststoffband für Umreifungen. Erste Maschinen mit Schweißverschluss für PP-Umreifungsbänder werden auf den Markt gebracht, insbesondere für Zeitungsdruckereien. Die Einführung der Maschinen erfolgt jedoch langsam, da manuelle Arbeit immer noch effizient ist.

1982

Die Wege kreuzen sich

Gigant und Instant Verpackung fusionieren zu Gigant Verpackungstechnik GmbH. Das Unternehmen führt raumgreifende Entwicklungen ein, darunter Lagerbewirtschaftung und eine EDV-Anlage für Auftragsbearbeitung. Das Sortiment wird um Schachteln, Kartonagen, eine hauseigene Druckerei für Selbstklebebänder und Stretchwickeln erweitert. Die Namensgebung basiert auf griechischen Mythologie-Vorbildern gemäß Branchenkonventionen.

1988

Unser aktueller Standort wird bezogen

Die Pforten der Gigant im Industriegebiet in Süden Wiens öffnen sich. Für die Firma bedeutet das: Die Erweiterung des Lagerraums auf die dreifache Größe, die Erhöhung der Telefonkapazität um 30% sowie die Erhöhung der Leistungsfähigkeit unserer Druckerei. Außerdem verfügen wir nun endlich über einen eigenen Kundenparkplatz und eine LKW-Zufahrt mit Rampe.

1995

Nah am Produkt, noch näher am Kunden

Dr. Michael Seisl, die nächste Generation der Unternehmerfamilie, tritt in das Unternehmen ein. Er übernimmt das Produktmanagement für Banderolierung, automatische Verpackungsanlagen und die Leitung der Servicetechnik. Zeitgleich werden Kundenumfragen und -analysen durchgeführt, die zeigen, dass sowohl unsere Kunden als auch wir zufrieden sind. Als Reaktion darauf erweitern wir unser Sortiment um Versandrohre, Buchverpackungen, Druckverschlussbeutel und den Bereich Schrumpfverpackung.

1998

Soziales Engagement bei Licht ins Dunkel

Das Jahrtausend neigt sich dem Ende zu; jetzt ist die Zeit reif unsere Erfolge zu teilen. Mit dem Verkauf von 1.500 Kartons Licht ins Dunkel Klebeband erreichen wir einen Spenden-Erlös von einer Million Schilling.

Wir selbst bereiten uns, nach der Inbetriebnahme eines neuen EDV Systems, auf das Jahr 2000 und die Euro-Umstellung vor. Zudem vergrößern wir vor dem Jahreswechsel auch noch unsere Lagerhalle.

2001

Ab in den wwWesten

Unser erster dezentraler Servicetechniker wird in Westösterreich stationiert. Dadurch sind wir schneller beim Kunden und können effizienteren Service bieten. Dies markiert den Beginn einer neuen Organisationsstruktur mit dezentralen Außendienstmitarbeitern in ganz Österreich, die über IT-Anbindung verfügen. Gleichzeitig wird unsere neue Gigant-Website eingeführt und unter dem Motto „Gigant und Kunst“ findet die erste Vernisage in unserem Haus statt.

2013

FachPack! Mitten drin und ganz vorne dabei

Gigant präsentiert erfolgreich Innovationen auf der Nürnberger FachPack, einer führenden Verpackungsmesse. Erstmals stellen sie außerhalb Österreichs aus und ziehen großes Interesse auf sich. In Wien wird ein neues Warenwirtschaftssystem implementiert, das auf papierlose Prozesse und ein integriertes elektronisches Dokumentenarchiv setzt, um Geschäftsabläufe effizienter zu gestalten.

2014

Wir ändern unsere Corporate Identity

2016

Unsere neue Webseite ist online

Anfang Juni des Jahres 2016 ist es endlich soweit: Unsere neue Webseite geht online. Leichter zu navigieren, kundenfreundlich und einfach nur sympathisch! So wollen wir unseren Kunden gegenübertreten. Genau das scheint uns mit Hilfe unserer neuen Webseite gelungen!

2017

Geschäftsfeld-Erweiterung

Durch die Non-Standardmaschinen und vollautomatischen Maschinen wird das GIGANT Geschäftsfeld erweitert.

2018

Wir wachsen – Pfarrgasse 64

Durch den Erwerb des Nebengebäudes wächst die GIGANT Zentrale. Sie finden uns nun in der Pfarrgasse 62 – 64!

2020

Gesellschafterwechsel

Nikolaus Seisl, Michaels Bruder und bisheriger Minderheitsgesellschafter seit 2018, übernahm die Mehrheitsbeteiligung. Sein Sohn Sebastian wurde zum Minderheitsgesellschafter ernannt. Beide Eigentümer sind aktiv in den Bereichen Innovation und Nachhaltigkeit engagiert.

2020

Nachhaltigkeit – Verantwortung im Fokus

Das Thema Nachhaltigkeit ist von zentraler Bedeutung. Als Familienunternehmen fühlen wir uns dafür verantwortlich, die natürlichen Ressourcen unseres Planeten für die kommenden Generationen zu erhalten. Deswegen ist GIGANT FSC®-zertifiziert!

2021

Personelle Veränderung in der Unternehmensführung

Die neuen Geschäftsführer Dr. Roland Konrad, MBA und Mag. Reinhard Schödlbauer streben nach vernünftigem Wachstum unter Beachtung von Profitabilität, Nachhaltigkeit und sozialer Verantwortung.

2023

Seit September 2023 bilden wir erstmals Lehrlinge aus!

Unsere Engagements für die Ausbildung junger Talente ist ein zentraler Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie bei GIGANT.

2023

Wir sind Gold Partner von „Licht ins Dunkel“

Wir sind stolz, als Gold Partner die Initiative „Licht ins Dunkel“ zu unterstützen, was unser Engagement für soziale Projekte in Österreich unterstreicht. Diese Partnerschaft spiegelt unsere festen Überzeugungen wider, eine bessere Zukunft durch gemeinsame Anstrengungen zu gestalten.

Gigant-Licht ins Dunkel